This website uses cookies to ensure you have the best experience. Learn more

Gegenueberstellung Von Entscheidungsverhalten Von Individuen Und Organisationen

3017 words - 12 pages

1 EinleitungWie schon aus dem Namen leicht abzuleiten ist, bezieht sich das individuelle Kaufverhalten auf ein Individuum, sprich auf den Einzel-Konsumenten, und das organisationale Kaufverhalten auf eine Organisation oder eine Gruppe. Dies allein erklärt allerdings noch viel zu wenig, deshalb gehen wir in dieser Arbeit genauer auf die Unterschiede und Merkmale des Kaufverhaltens ein.1.1 Das individuelle Kaufverhalten (Konsumentenverhalten)Um das individuelle Kaufverhalten zu verstehen, muss man zuerst auf den Zusammenhang zwischen Einstellungen und Verhalten sowie auf die genaueren Abgrenzungen eingehen. Anhand von Kaufprognosen lässt sich die Hypothese aufstellen, dass mit zunehmender Stärke einer positiven Einstellung zum Produkt (zur Marke) die Kaufwahrscheinlichkeit steigt.Für die Beschreibung der Abhängigkeit der Kaufwahrscheinlichkeit von der Einstellung ist zu beachten, dass es keine generell gültige Verlaufsform gibt. Es handelt sich vielmehr um eine Abhängigkeit, die bei verschiedenen Einstellungsgegenständen (Produkten) unterschiedlich ausgeprägt sein kann.In der Konsumentenforschung wird das Verhalten nach dem Involvement der Konsumenten gegliedert, es kann auch vorkommen, dass eigene Theorien für wenig und stark involviertes Verhalten aufgestellt werden. Unter Involvement wird die Ich-Beteiligung oder das Engagement verstanden, das mit einem Verhalten verbunden ist, zum Beispiel die innere Beteiligung, mit der jemand eine Kaufentscheidung fällt.Man kann nur von einem geringen Einfluss der Einstellung auf das Verhalten ausgehen, wenn das Verhalten in einem starken Maße gedanklich kontrolliert wird. Es lässt sich also sagen, dass Einstellungen nur verhaltenswirksam werden, wenn der Konsument kognitiv involviert ist und seine Kaufentscheidungen in einem gewissen Ausmaß gedanklich steuert oder ganz bewusst seinen verfestigten Vorlieben (Einstellungen) folgt.1.2 Das organisationale Kaufverhalten (Investitionsgütermarketing)Das Industriegütermarketing weist eine hohe Zahl von Besonderheiten gegenüber dem Konsumgütermarketing auf. Im Gegensatz zum Konsumgütermarketing sind die Geschäftsbeziehungen im Industriegüterbereich bilateral und wesentlich komplexer.Die wesentlichen Abgrenzungskriterien zwischen Industrie- und Konsumgüter-marketing sind:MultipersonalitätLangfristigkeit von GeschäftsbeziehungenMarkttransparenzder derivative BedarfLeistungsbündel als AustauschobjekteKomplexität der GüterPhasenstrukturDaraus resultiert: Organisationales Beschaffungsverhalten vollstreckt sich in einem multipersonalen Problemlösungs- und Entscheidungsprozess, der durch aktives Informationsverhalten gekennzeichnet ist.2 Individuelles Kaufverhalten2.1 Das Zusammenwirken von kognitiven und aktivierenden ProzessenEs gibt Kaufentscheidungen mit stärkerer kognitiver Kontrolle (extensive und limitierte...

Find Another Essay On Gegenueberstellung von Entscheidungsverhalten von Individuen und Organisationen

Kultur der internationalen Unternehmung Essay

6778 words - 27 pages Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft)4) a) erlernbar - wenn Individuen Kultur erlernen = Enkulturationwenn Gruppen und Organisationen Kultur erlernen = Akkulturationb) Grenzen der Erlernbarkeit wie z.B. Zeit, die hierzu benötigt wird5) a) Kultur als Produkt oder auch Ergebnis von Handlungenb) Kultur als Einfluß- oder auch Restriktionsfaktor für HandungenPermanente Interpendenz von Concepta und Percepta-Ebene6) Kultur als kollektives und

Pluralisierung der Lebenswelten und der modernen Identitaet "Die Single- Existenz": Phaenomen der Individualisierungstendenz in der Moderne?

2293 words - 9 pages Wesentlichen ein "historischer Prozess" verstanden werden kann, "... in dem die Individuen zunehmend aus traditionellen Strukturen und Bindungen herausgeloest wurden. Hieraus wird eine Zunahme individueller Wahl- und Entscheidungsmoeglichkeiten, aber auch von Entscheidungsnotwendigkeiten abgeleitet. Diese Freisetzungen ... gehen einher mit der Abnahme tradierter Wertvorstellungen und verbindlicher Normen, die sich auf der Handlungsebene z.B. durch eine

Foucault, Michel: Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesung am Collège de France

1234 words - 5 pages Dieser Text beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Frage wie Staatsrassismus, der einen Kernpunkt zur Problematik des Krieges liefert, möglich ist und beleuchtet dabei sowohl seine Entstehung, als auch die Gründe für dessen Existenz. Es werden Begriffe wie Disziplinartechnik, Biopolitik und Macht näher erläutert und im Hinblick auf ihre Wichtigkeit für die Entwicklung von Rassismus näher analysiert

Leitfaden

2027 words - 8 pages der Zivildienstschulen (für die von anderen Organisationen im Auftrag des Bundesamtes für den Zivildienst die Infrastruktur und Bewirtschaftung gestellt werden) und gewährt Zuschüsse für die Teilnahme von Dienstleistenden an fachlichen Einführungslehrgängen bei den Verbänden, die nach § 25 a Abs. 2 ZDG mit deren Durchführung beauftragt worden sind.Es ist bei Durchführung des

Massenmedien - Konstruierte Realitäten

7494 words - 30 pages ;rtigkeit der Medien, so daß sich Politik und Medien wechselseitig instrumentalisieren.Die Aufzählung von Inszenierungen am Beispiel politischer Rituale in bezug auf fernsehtaugliche Bilder läßt sich problemlos auch auf andere Bereiche übertragen. Viele Vereine, Verbände oder Organisationen - Unternehmen ebenso Gewerkschaften - arrangieren ihre Auftritte auf der Basis von eingeführten Ritualen. Jede Vereinigung &uuml

Kaufentscheidung: Habitualisiertes und impulsives Kaufverhalten

1924 words - 8 pages .............................................................................126. Abbildungsverzeichnis.....................................................................127. Tabellenverzeichnis..........................................................................121. EinleitungDas Wissen darüber, wie Käufer Entscheidungen treffen, ist von elementa-rer Bedeutung in der Markt- und Werbepsychologie. Nur wer über dieses Wissen verfügt, ist in der Lage den

Totalitarismus

3505 words - 14 pages Totalitarismus.DefinitionenundTheorienGliederung1. EinleitungS. 31.1 BegriffsgeschichteS. 32. Definitionen von TotalitarismusS. 52.1 ArendtS. 52.2 Friedrich/BrzezinskiS. 52.3 LöwensteinS. 62.4 LinzS. 72.5 MerkelS. 83. Problematisierung des Begriffs TotalitarismusS. 103.1 Totalitarismus als Phänomen des 20. JahrhundertsS. 103.2 Totalitarismus als säkulare ReligionS. 113.3 Verhältnis des Totalitarismus zum Verfassungs- und

Vernunft als Begriff der Aufklärung bei Hume und Kant

5673 words - 23 pages unterbrach, und meinen Untersuchungen im Felde der spekulativen Philosophie eine ganz andre Richtung gab. Dies lässt erkennen, dass er sich stark von Humes Schriften hat beeinflussen lassen. Das ist nicht weiter verwunderlich: Humes 1748 erschienene "Enquiry concerning Human Understanding" gehört sicherlich zu den einflussreichsten und wichtigsten Texten der Philosophiegeschichte -, selbst noch Darwin ließ sich von den naturalistischen

Deontologische Ethik Und Der Utilitarismuss In Bez

2448 words - 10 pages Standpunkten aus betrachten. Betrachten wir die Situation zuerst mal aus der Sicht des Utilitarismus. Beim Utilitarismus gilt der Merksatz: " Diejenige Handlung ist gut, welche in the long run den größt möglichen Nutzen für die Größt möglich Anzahl von Individuen bringt." Dieser Merksatz kommt von dem Erfinder des Utilitarismus John Stuard Mill und ich werde versuchen ihn aus seinem Text jetzt

Why do we eat?

2462 words - 10 pages Nahrungsquellen zu den wichtigsten Faktoren bei der Entfaltung der Lebewesen. "Jene Individuen, die Nahrungsressourcen erschlossen und erfolgreich verteidigten, konnten ihre Gene in eine neue Generation weitertragen - und erwiesen sich somit als evolutionär erfolgreich." (Weiss, 2012, S. 27) Die Ur-­‐Urahnen, die affenähnlichen Vormenschen, ernährten sich hauptsächlich von Blättern, Beeren und Wurzeln. Der Verzehr von

Pensionskassenmodelle im Ueberblick

5148 words - 21 pages werden Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge vorgestellt und voneinander abgegrenzt.Da Pensionskassen soziale Einrichtungen sind, gibt es für sie eine Reihe von steuerlichen Vorteilen. Auf diese wird im Laufe dieser Arbeit eingegangen, ebenso auf die Änderungen, die durch die PKG-Novelle 2003 in Kraft getreten sind.Um die verschiedenen Modelle und Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge erfassen zu können

Similar Essays

Das Viktorianische London 1888 Die Opfer Von Jack The Ripper Und Das Leben Im East End Von London

7947 words - 32 pages INHALTSVERZEICHNIS1.EINLEITUNG12.DAS VIKTORIANISCHE LONDON22.1DAS WHITECHAPEL QUARTIER32.2DIE WOHNVERHÄLTNISSE32.3DIE MÖGLICHKEITEN DER FRAU52.4DIE PROSTITUTION ALS NEBENVERDIENST63.DIE OPFER VON JACK THE RIPPER83.1MARY ANN NICHOLS83.2ANNIE CHAPMAN103.3VERGLEICHENDE ANALYSE DER ERMORDETEN FRAUEN IM EAST END 1888 - 1890114.DIE SOZIALEN UND POLITISCHEN ÄNDERUNGEN NACH DEN MORDEN145.SCHLUSSKOMMENTAR176

Ein Überblick über Die Alphabetisierung Von 1500 2000 In Deutschland Und Geeignete Fördermaßnahmen

7602 words - 31 pages Von der Alphabetisierung zur LeseförderungAus der Geschichte bis heute und wieFördern Sinn machtHausarbeit zum Seminar"Zur Entwicklung der Lesekompetenz in der Grundschule"vonElmar PützWintersemester 2003/2004Dipl. Päd. Alfred HofmannInstitut für GrundschulpädagogikUniversität KoblenzDer Begriff "Alphabetisierung" beinhaltet Maßnahmen zur Vermittlung grundlegender Kompetenzen im Lesen und Schreiben, um

Die Situation Von Migrantenkindern Im Deutschen Bildungssystem Nach Pisa Und Ihre Soziokulturellen Folgen

4728 words - 19 pages Migrationsgeschichte und -status 5 3.2 Migrationshintergrund und Bildungsbeteiligung 7 3.2.1 Migration und Kompetenzerwerb 94. Soziale und kulturelle Folgen der Kompetenzschwierigkeiten von Kindern aus Migrantenfamilien 11 4.1 Bildungsdiskrepanzen und seine Folgen

Diese überarbeitete Mitschrift Von Einer Vorlesung Mit Dem Titel "Das Dritte Reich" Bezieht Sich Speziell Auf Die Hitzlers Machtergreifung Und Die Gleichschaltung Im Führerstaat

1583 words - 6 pages ;ssen= es gibt keine wertfreie Forschungheute Abschied von der Zeitgenossenschaft ( Epoche der Mitlebenden)- Täter und Opfer sterben aus* Bei Historikern der Zeitgenossenschaft des Dritten Reiches tauchten außerdem starkeKonflikte aufgrund der unterschiedlichen persönlichen Erfahrungen auf. ( Bsp.: HermannLangbein ( Kommunist in Auschwitz) und Werner Best ( SS-Koordinator)* Zur ersten Generation der empirischen Geschichtsforschung