This website uses cookies to ensure you have the best experience. Learn more

Vernunft Als Begriff Der AufklÄRung Bei Hume Und Kant

5673 words - 23 pages

Inhaltsverzeichnis1.Einleitung.............................................................................................................32. Die Zeit der Aufklärung....................................................................................52.1. Der Aufgeklärte Absolutismus.................................................................62.2. Die politische Situation in England zur Zeit der Aufklärung.............82.3. Die politische Situation in Deutschland zur Zeit der Aufklärung......93. Kant und Hume als Aufklärer..........................................................................113.1. Immanuel Kant: "Was ist Aufklärung?".................................................113.2. David Hume: Anthropologie und Aufklärung......................................153.3. Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Menschenbildes und der Vernunft bei Hume und Kant..................................................................................................174. Fazit..........................................................................................................................205. Glossar......................................................................................................................226.Literaturnachweis.....................................................................................................231.EinleitungDie beiden Philosophen Immanuel Kant und David Hume sind beide schon den unterschiedlichsten philosophischen Richtungen zugeordnet worden. Während Kant oft zu den Idealisten gezählt wird, wird Hume meist in die Liste der Empiristen eingereiht und manchmal auch als Begründer des Positivismus gesehen. Nichtsdestotrotz lässt sich kaum leugnen, dass ihre Texte, Kants Artikel zur Beantwortung der Frage "Was ist Aufklärung" auf der einen Seite, und Humes "Treatise of Human Nature" auf der anderen, eine entscheidende Rolle für die Aufklärung in Europa spielten. Es sei für diese Arbeit dahingestellt, ob die beiden sich tatsächlich selbst auch in der Rolle der Aufklärer sahen. Zwar gibt es in Kants Text "Was ist Aufklärung" oft Stellen, die diese Vermutung nahe legen; darüber hinaus war Kant ein treuer Anhänger des preußischen Königs Friedrichs des Großen, der sich selbst gerne als aufgeklärten Monarchen begriff. Bei Hume ist dies allerdings schon schwieriger festzustellen. Zwar äußert er sich an manchen Stellen seines Werkes dazu, was er unter einem aufgeklärten Menschen versteht, nicht aber, ob er sich auch für einen hält. Der Verdacht liegt jedoch nahe, dass er sich zumindest bemühte, ein solcher zu werden, da er zum Beispiel im Laufe seines Lebens viel reiste (für ihn ein wichtiges Mittel, um Vorurteile abzubauen).So wichtig beide Männer für die Philosophie der Aufklärung sind, so unterschiedlich sind doch einige ihrer...

Find Another Essay On Vernunft als Begriff der Aufklärung bei Hume und Kant

Fernsehnachrichten Essay

1746 words - 7 pages melodramatischer Unschuld, eine Jeanne d'Arc der »rückhaltlosen« Aufklärung. Schließlich die Kombattanten, mal der einen, mal der anderen Seite zuneigend, und die Gegner, die alles mit höhnischem Blick ansehen, bis auch bei ihnen nach einer Leiche im Keller gefahndet wird.Weil Fernsehnachrichten der Bilder und damit der handelnden Personen bedürfen, und sie den Bericht auf der Zeitebene organisieren, liegt die

Zweifelsfälle im Grammatikunterricht Essay

3745 words - 15 pages ;lle im Sprachgebrauch wird jedermann zum Nachdenken angeregt, was vor allem im Schulunterricht für bestimmte Zwecke dienen kann. Schüler sollen ein Sprachbewusstsein erschaffen, dessen Prozess auf Grund der Existenz von Zweifelsfällen und deren Thematisierung angeregt wird.Klein spricht in seiner Definition von einer Standardsprache, welche bei Unklarheiten als Entscheidungsinstanz geltend gemacht wird. Doch was versteht man unter

Massenmedien - Konstruierte Realitäten

7494 words - 30 pages den Begriff der Massenmedien definieren" (Luhmann, 1995, S.6). Es geht bei der Massenkommunikation um die Verbreitung von Information. Medien bilden die Voraussetzung für das Bekanntwerden und Wissen von Zusammenhängen oder Fakten, die für das soziale System der Gesellschaft notwendig sind. "Die Weltgesellschaft synchronisiert sich in der Gegenwart und das ist nur mit Hilfe von Massenmedien möglich, die die Koordinationszeit

Kultur der internationalen Unternehmung

6778 words - 27 pages Integration kultureller Problemfelder? Akzeptanz der Multikulturalität der internationalen Unternehmungen3. Begriff: Die Unternehmungskultur internationaler Unternehmungen- nachdem Katja euch nun gezeigt hat, was unter ?Kultur? zu verstehen ist, will ich als nächstes den Begriff der ?Unternehmenskultur? näher darstellenDefinition Unternehmenskultur? ?ist die Gesamtheit der Grundannahmen, Werte, Normen, Einstellungen und &Uuml

Erläuterung der Kernbereiche der BWL. Produktion und Beschaffung

4849 words - 19 pages AbgleichEin PPS-System (Produktionsplanungs- , Mengenplanungs-, Terminplanungs-, Kapazitätsplanungs- und Steuerungssystem) ist ein Computerprogramm oder ein System aus Computerprogrammen, das den Anwender bei der Produktionsplanung und -steuerung unterstützt.ERPDer Begriff Enterprise Resource Planning (ERP, auf deutsch in etwa "Planung [des Einsatzes/der Verwendung] der Unternehmensressourcen") bezeichnet die unternehmerische Aufgabe

Cuban Revolution On German

5197 words - 21 pages 20 1. Einleitung Diese Facharbeit soll einen Einblick in die Kubanische Revolution bieten. Der Schwerpunkt liegt bei der erkämpften Revolution, und nicht bei dem, was Fidel Castro selbst die "wirkliche Revolution" nennt. Die wirkliche Revolution ist für Castro die Reinigung des Landes von Ungerechtigkeit, Batista-Anhängern und Korruption, also allgemein die Umstrukturierung des

Deontologische Ethik Und Der Utilitarismuss In Bez

2448 words - 10 pages die gute Handlung auszuführen. Wenn Triebe und Vernunft übereinstimmen geschieht dies nach Kant zufällig und kann nicht absolut gut sein. Nur wenn die Triebe bei der Entscheidung keine Rolle spielen, also die Vernunft den Willen absolut beherrscht, kann es ein absolut guter Wille sein. Daraus schließt sich das der gute Wille nicht anderes als Praktische Vernunft ist.Das Mittel mit dem der Willen genötigt wird hei&szlig

Totalitarismus

3505 words - 14 pages RechtsstaatS. 123.4 Verhältnis des Totalitarismus zu Pluralismus und ZivilgesellschaftS. 134. ResümeeS. 145. LiteraturverzeichnisS. 151. EINLEITUNGTotalitarismus dient als eingeführter Typus sein nunmehr einem knappen Jahrhundert der Erfassung und Analyse von politischen Systemen. Schon der Begriff schöpft sich aus der Wurzel "total", also allumfassend, und fand seinen Eingang in die politologische Diskussion mit dem Aufkommen der

Netzwerkmanagement

540 words - 3 pages Transaktionskostentheorie empfiehltFertige sehr unsichere und hoch spezifische Leistungen selbst, d.h. integriere sie vollständig in das Unternehmen (Hierarchie als institutionelles Arrangement)Kaufe sichere und unspezifische Leistungen auf dem MarktKooperiere bei mittlerer Unsicherheit und Spezifität und wähle eine geeignete hybride Koordinationsform( Begründung:1. Vorteile der Hierarchie im Umgang mit Spezifität und

Mediengestaltung: Wahrnehmung, Erlernen und der Richtige Umgang mit Medien für Kinder

3452 words - 14 pages von Sachverhalten bildet eine angemessene Anschaulichkeit in der Darstellung, d.h. eine klare und verständliche Darstellung und Vermittlung der Information. Als oberster Grundsatz für die Gestaltung didaktischer Medienprodukte gilt deshalb das Prinzip der Anschaulichkeit. Bei der Veranschaulichung hilft oft die Reduktion, sie beeinflusst als " didaktisch- methodisches und Ästetetisches Gestaltungsprinzip" die gesamte Gestaltung

This paper is about Joseph von Eichendorff's sonnet "Der Wegelagerer"

2539 words - 10 pages (Vers 3) ist ein Kernbegriff für die Romantiker. Nicht nur wegen ihrer Abkehr von den "Aufklärichten" und deren verstandes-orientierten Ansichten oder wegen der eigenen Zuwendung zum Gefühlsleben, sondern auch, weil die Liebe ein wesentlicher Bestandteil des Strebens nach Vollkommenheit durch die Romantiker ist . Die Liebe gilt in der Romantik als Beispiel höchster Harmonie innerhalb der göttlichen Weltordnung und

Similar Essays

Raum Als Funktionales Element In Kafkas: ErzÄHlungen Ein Bericht Fuer Eine Akademie, Die Verwandlung Und Die Sorge Des Hausvaters

3355 words - 13 pages öllig verschiedenen Ausprägungen und Erscheinungsformen in die Räume eingegliedert sind.Besonders markant ist jedoch die Rolle der Fenster und Türen in seinen Werken.Ihnen kommt bei Kafka eine andere Motiv-Rolle zu als in der traditionellen Literatur, in der sie das Gelenk zwischen verschiedenen Szenen, "Leben und Tod, Gut und Böse oder auch Wirklichkeit und Phantastik" darstellt 13, ein Mittel der Verknüpfung zweier R

Autobiographien Als Quelle Essay

2885 words - 12 pages Besonderheiten bei der Interpretation bezüglich Glaubhaftigkeit, Erinnerungsverzerrung und Authentizität bedenken. Diese Seminararbeit soll zuerst einen Überblick über den Begriff Autobiographie und die literarische Einordnung geben und dabei helfen, die Autobiographie als Quelle kritisch zu analysieren. Den Abschluss soll ein Beispiel einer gefälschten Autobiografie bilden.3 Definition und Einordnung in der

Marquis De Sade Essay

3482 words - 14 pages Aussage aufgeführt , Gott sei ein launenhaftes Wesen, welches seine Geschöpfe ins Verderben bringt. Hier spielt er auf das Problem des Leids an, welches die Theodizee damals wie heute beschäftigt und eindeutig ein Kind der Aufklä-rung darstellt. Solange die Existenz Gottes durch die menschliche Vernunft als bewiesen galt, konnte die Frage des Leids keinen beständigen Einwand gegen die Existenz Gottes darstellen. In der

Kurzfassung Im Bereich Der Allgemeinen Betreibswirtschaftslehre; Unterbereich Beschaffung Produktion (Grundstudium)

6418 words - 26 pages bedeutet, dass z. z.B. Fehler von Mitarbeitern bei der Ausführung von Kundenaufträgen etc. zu Lasten der Bank gehen, soweit die Mitarbeiter jeweils schuldhaft gehandelt haben.Erfüllungsgehilfen der Bank sind sowohl die leitenden als auch alle anderen Angestellten und sons​tigen Mitarbeiter (auch z.B. externes Rechenzentrum)BGH bejaht eine Aufklärungspflicht in 4 Fallgruppen:Bank hat erkennbaren Wissensvorsprung über